Für alle statt für wenige


  • Vielen Dank liebe Wählerinnen, liebe Wähler
    Die hohe Zahl der Stimmzettel, die meinen Namen tragen, macht mich stolz und glücklich und ist dafür verantwortlich, dass in Münchenstein zum ersten Mal eine Frau das Amt der Gemeindepräsidentin ausüben wird.
    Ich habe in den letzten sechs Wochen unzählige gute Wünsche oder Zuspruch erhalten und zahlreiche interessante Gespräche führen können. Für all diese wertvollen Erfahrungen und für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler möchte ich mich herzlich bedanken.
    Mit Freude und Elan werde ich mich zusammen mit meiner Kollegin und meinen Kollegen des Gemeinderates vorausschauend, mit Umsicht und mit Sachverstand für unsere Gemeinde einsetzen.

    Ihre Gemeindepräsidentin
    Jeanne Locher-Polier

  • Es ist nicht überraschend, dass die Münchensteiner Bevölkerung Jeanne Locher nach 2016 auch dieses Jahr mit dem besten Ergebnis in den Gemeinderat gewählt hat. Sie ist umgänglich, kann auf die Menschen eingehen und vertritt klare Werte, die ganz besonders in Münchenstein gut ankommen: Sie steht für eine soziale und ökologische Politik. Das hat sie in den vielen Jahren in der Gemeindepolitik und auch in den letzten vier Jahren im Gemeinderat bewiesen. So zum Beispiel bei ihrem Einsatz für bezahlbare Kindertagesstätten.
    Wenn sie jetzt für das Gemeindepräsidium kandidiert, dann ist sie bereits bestens mit der Aufgabe vertraut. Schliesslich amtet sie als Vizepräsidentin und vertritt den Gemeindepräsidenten bei Abwesenheiten.
    Jeanne Locher wäre eine Gemeindepräsidentin für alle – ich wähle sie aus Überzeugung. Mit ihr würde diesen Sonntag auch Historisches passieren: Die erste Gemeindepräsidentin für Münchenstein. Schreiben wir zusammen Geschichte!

    Adil Koller, Präsident SP Baselland, Landrat

  • Bei Wahlen gebe ich jeweils Personen meine Stimme, die ein klares Profil aufweisen. Es sind Menschen, von denen ich weiss, für was sie einstehen und welche Werte sie vertreten. Kandidaten, die sich nicht festlegen können oder wollen und sich hinter Floskeln verstecken sind mir suspekt. Ich kaufe (wähle) nicht gerne die Katze im Sack.
    Bei Jeanne Locher wissen wir genau (siehe Flyer), welche Themen ihr wichtig sind und für was sie sich einsetzt: Areale wirtschaftlich, nachhaltig und sozialverträglich weiterentwickeln. Förderung von bezahlbarem Wohnraum (Familien, Studierende) inkl. Projekte für das Wohnen im Alter anstossen. Attraktive und bedürfnisgerechte Sport- und Freizeitanlagen (Fussball- Spielplätze, etc.) bereitstellen. Ökologisches Bauen fördern. Naturnahe Freiflächen gestalten etc.
    Zudem ist unserer heutigen Vizepräsidentin die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein grosses Anliegen. Im Departement Bildung von Jeanne Locher wurde in den vergangenen Jahren das schulergänzende Betreuungsangebot erweitert und die Unterstützung für finanzschwächere Eltern ausgebaut.
    Wenn sich bei einer Kandidatin, wie bei Jeanne Locher auch noch Eigenschaften wie kommunikativ, engagiert, verantwortungsbewusst, sympathisch vereinen, ist die Zeit definitiv reif für die erste Gemeindepräsidentin von Münchenstein.

    Dieter Rehmann